Posts Tagged ‘geldsystem’

Die Demokratisierung des Geldwesens!?!

Ein Zitat von Benjamin Franklin (1706-1790)

Die Erfahrung, die bedeutender ist als alle Logik dieser Welt, hat uns völlig davon überzeugt, dass Papiergeld dem Land zum größten Vorteil gereichte und gereicht.

Die Forderung nach einer Demokratisierung des Geldwesens, klingt überzogen, passt mit dem kollektiven Glauben der österreichischen Gesellschaft über Geld, nicht zusammen.

Wieso kollektiver Glaube, ist das Geld eine Religion?

Die Empirie, die große Lehrmeisterin, sagt ja!

So, wie sich die österreichischen Menschen dem Geld und dem Geldwesen gegenüber verhalten, ist es für sie eine „Religion des Geldes“.
Die alte Volksweisheit „Glauben heißt nichts wissen“ wird im Zusammenhang mit Geldwesen, empört bestritten, jeder ist irgendwie Börsenspekulant, Aktienspezialist, ein Geldfachmann, der im Gasthaus, souverän, die Bierrechnung kontrolliert.
Diese maßlose Überschätzung des eigenen Wissensstandes deutet auf eine kollektive Manipulation des Wissens über Geld hin.
Wer kann daran interessiert sein?
Und wie funktioniert die Manipulation?
Interessiert daran, sind natürlich die, die aus dem Geldwesen Vorteile ziehen.
Die Manipulation fängt an beim Schulbuch, geht weiter über die Universität, die Zeitungen und Zeitschriften, die Medien, Radio und Fernsehen, den Buchhandel, sozusagen eine vollkommene Durchdringung der Gesellschaft mit Geldwissensmanipulation.
Ein riesiger Aufwand, der die Größe des möglichen Profits illustriert.
Grobe Abschätzung des Profits durch das Geldwesen in Österreich!

Bei einem Verschuldungsstand der Österreicher, von etwa 320 Milliarden EURO, 16 bis 20 Milliarden EURO pro Jahr, in Schilling, ca. 250 Milliarden ATS pro Jahr.

Sie sehen, Manipulation ist zwar ethisch verwerflich, aber profitabel, denn Geld stinkt nicht.

Und an den Profit glaubt unsere Gesellschaft, obwohl sie ununterbrochen von Gemeinsamkeit, gegenseitiger Hilfe, dem Segen der EU etc. redet, deren Dogma der Profit ist, also Geld zu Lasten eines Anderen.

Wie schaut nun diese Manipulation des kollektiven Wissens über Geld, konkret aus?

Es ist nichts anderes als das Verschweigen der wahren Zusammenhänge, eine Überflutung mit Unwesentlichen Plunder.
Das Geldwesen versteckt sich unter Wissensplunder, um sein wahres Anliegen, den Profit auf Kosten der Anderen, zu verstecken.

Wie müsste nun das nicht manipulierte kollektive Wissen über Geld ausschauen?

Wie die Empirie mit dem weltweit bestehenden Geldwesen zeigt, hat Geld, drei notwendige und wesendliche Eigenschaften:

Erstens, Geld ist:

„Allgemeines und speicherbares quasi de facto Zugriffsrecht auf die Leistungen der Weltwirtschaft“

Zweitens, Geld ist:

„Zählbar, gestückelt, digitalisiert“

Drittens, Geld ist:

„Fälschungssicher, materialisiert, Banknote, Münze, Giralgeld“

,Zweitens, und ,Drittens, ist banal.

,Erstens, muss erläutert werden!
„Allgemeines“……für alle zugänglich,
„Speicherbares“…..sparbar, Geldspeicher stellen auch Machtspeicher dar, sind wie alle Energiespeicher instabil, neigen zum Zerfall, können zu Unsinn verwendet werden.

„Quasi de facto“….siehe Duden

“Zugriffrsrecht”…….Rechtstitel, gilt für alle Menschen einer Demokratie, damit ist das Geldwesen ein Geschöpf der Rechtsordnung der Demokratie und kann nicht an eine Bank ausgelagert werden, das wäre vergleichbar mit einer Kindsweglegung!

„Leistung der Weltwirtschaft“…..was zum Verkauf angeboten wird, und noch viel mehr!

Die Empirie liefert natürlich auch wertlosen Plunder, wie etwa aus Wikipedia „Geld“.

Geld hat:
Zahlungsmittelfunktion, Wertaufbewahrungsfunktion, Wertmessfunktion, Funktion als Kommunikationsmedium, lauter wertloses Füllmaterial.

Das nicht manipulierte Wissen über Geld und Geldwesen hat weitreichende Folgen für die Österreichische Demokratie!
Will Österreich ein Rechtsstaat sein, muss die Republik ihre Geldgesetze an den Stand des Wissens anpassen, sie kann sich nicht länger unwissend stellen, Erkenntnis ist immer ein harter Brocken!

Da die neuen Erkenntnisse über Geld und Geldwesen empirisch sind handelt es sich um keine Theorie sonder um Tatsachen, über die man vortrefflich streiten kann, die Entscheidungsfindung erfolgt in einer Demokratie durch einfache Mehrheit.

Über was soll entschieden werden?

Sollen wir über unser Geld selbst entscheiden, oder sollen wir fremden Mächten, die Entscheidung überlassen.
Unser Motto:

„Wir machen unsere Kinder und unser Geld selbst.“

Das ist natürlich eine Entscheidung für oder gegen den Euro, und weiter für den SchillingNeu oder gegen ihn.
Wir sind für den „SchillingNeu“, für den „ATSN“, doch wie es heißt das NEUE GELD, ist egal, vielleicht auch ALPENDOLLAR, wäre doch auch eine Überlegung wert, oder?

Ironie des Schicksals, der US-Dollar sinkt an WERT der neue ALPENDOLLAR erhebt sich, so wie der Phönik aus der Asche, wäre doch auch eine COOLE SACHE, oder?

Hier noch ein Spruch:

„Die größte Geisel der Menschheit, ist das jetzige Geldsystem, das jetzige Finanzsystem, das jetzige Bankensystem.“

Ein Zitat von Benjamin Franklin (1706-1790)

„Wer der Meinung ist, dass er für Geld alles haben kann, gerät leicht in den Verdacht, dass er für Geld alles zu tun bereit ist.“

Graz, 10.09.08 Karl Reinprecht & Harald Matschiner
Generationen Partei
http://wirkandidieren.wordpress.com

Advertisements

Das Backupsystem!?!

Backupsystem

Sehr geehrte Damen und Herren
Liebe Freunde

Ein Backupsystem, ist ein Sicherheitssystem, kommt eigentlich aus der Informatik, dh. falls ein Datenträger defekt ist, dann sollte man die Möglichkeit haben, die Daten relativ schnell wieder herzustellen, in der Informatik hat sich hier auch das RAID – System bewährt.
Doch findet man dieses System auch in vielen anderen Bereichen, und es scheint so, als sei dieses System schon sehr, sehr alt.
Schaut Mann / Frau sich das Wirtschaftsystem an, das Geldsystem an, dann sieht Mann / Frau auch, wie es funktioniert, das Sicherheitssystem des KAPITALS, hier mal ein schematische Darstellung.

GELD
X ———————————————————————————————————-JETZT
Zeitachse

GELDWERTE (Immobilien, Rohstoffe, uvam.)
X ———————————————————————————————————-JETZT
Zeitachse

GOLD
X ———————————————————————————————————-JETZT
Zeitachse

Erklärung:
Irgendwo in der Vergangenheit hat es einen Menschen gegeben, oder eine Gruppe von Menschen gegeben, die das Geld eingeführt haben, und sagten: „Lasst uns doch Geld machen, ist ein universelles Tauschmittel, und wir können Waren einfach tauschen.“

Doch wer legte den Geldwert fest?
Doch wer legte den Wert der Waren fest?
Wer schaffte die Bedürfnisse?

Und irgendwo in der Vergangenheit hat es einen Menschen gegeben, oder eine Gruppe von Menschen gegeben, die das Gold eingeführt haben, und sagten: „Gold hat einen Wert.“

Naja, und es ist, wie es ist, Fakt ist, der Informatiker nennt das BACKUPSYSTEM, sollte jetzt das GELD nicht mehr den Wert haben, dann steigt das GOLD, sollte jetzt das GOLD nicht mehr den Wert haben, dann steigt das GELD oder die GELDWERTE(Rohstoffe, Immobilien, uvam).

Kluges System, das nur wenige durchschauen, weil es ist, wie es ist, die Menschen haben andere Sorgen, Sorgen um den Arbeitsplatz, Sorgen um die Kinder, Sorgen um die Pensionen, Sorgen um die Umwelt, Mann / Frau könnte meinen und sagen:
„Die Menschen werden mit Sorgen überhäuft, oder überschüttet, und zu den Sorgen kommen auch noch die Katastrophenmeldungen, Terrormeldungen, man nennt sie auch Hiobsbotschaften,
siehe Link zur Erklärung – http://de.wikipedia.org/wiki/Ijob

Die Menschen werden einfach zugemüllt, haben auch keine Lust mehr, viele flüchten, wohin auch immer, sie lassen die Köpfe hängen, sie geben sich auf, denn viele sagen: „Ich kann es ja nicht ändern.“

Ist das ein lebenswertes Leben?

Das ist eine Flucht vor dem Leben.

Warum?

Derweil könnte doch das Leben so schön sein, wenn da nicht die Abhängigkeiten wären.

Doch warum sind diese Abhängigkeiten da?

Wer macht uns Menschen abhängig?

Abhängig wie Sklaven? Gefangene in einem System, das Leben heißt, in dem einige wenige das sagen haben, sie sagen was wir erzeugen müssen, sie sagen uns was wir kaufen müssen, sie sagen wie wir was zu tun haben, sie kontrollieren uns, oder?

Weil wir es so gelernt haben?

Weil es uns so anerzogen wurde?

Doch warum?

Das einige wenige tun und lassen können was sie wollen?

Sie machen immer mehr Gesetze, und stehen außerhalb der von ihnen gemachten Gesetze.

Sie erweitern und verschärfen die Kontrollen.

Hier auch ein Video, wie heißt es so schön ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

Du bist Terrorist

Weil sie müssen uns ja kontrollieren, sonst könnte es ja sein, das einige sich sagen:
„Das ist doch krank, dieses System. Das kann doch nicht sein, das wir bis 70 arbeiten müssen, nur weil einige wenige so skrupellos sind.
Sie bereichern sich auf Kosten derer, die die Stütze einer jeder Volkswirtschaft sind.

Wer sind diese Menschen, die nur so etwas tun können?

Es herrscht keine gerechte Verteilung, es herrschen Zustände wie im alten ROM, die Menschenwürde, die Menschlichkeit, die Chancengleichheit, die Freiheit, die Meinungsfreiheit, uvam. wird mit Füssen getreten.

Ist das so gewollt?

Von wem?

Wer kann nur so etwas wollen?

WER?

WARUM?

Das sind nur einige Fragen, doch ich stelle diese Fragen, und ich bin auf der Suche nach Antworten, und je mehr ich suche, umso klarer wird das Bild.
Ein Bild das sich zeigt, dass sich so darstellt, wie es ist.
Ich sage ja auch immer:

„Die Wahrheit ist so wie reines Wasser, nämlich glasklar.“

Und das, meine Damen und Herren, das können Sie mir glauben.

Ich kehre nichts unter den Tisch, ich habe auch keine Angst, ich bin angstfrei.

Warum?

Weil ich eines weiß, ich bin nicht alleine.

„Mut kann man nicht kaufen, doch Mann / Frau kann ihn doch erwerben.“

Es gibt Menschen, die sich nicht mehr wehren können, nicht mehr wehren wollen.
Sie sind sozusagen auch Gefangene in einem System, das eigentlich von einigen wenigen sehr gut eingefädelt worden ist.
Die „normalen Menschen“ sind in den Abhängigkeiten gefangen.

Doch wie kommen wir hier wieder raus?
Mann / Frau könnte auch sagen: „Die Wölfe haben das sagen, und die Schafe grasen.“

Nur wer sind die Wölfe?

Wird mal Zeit das die Schafe sich wandeln, nämlich in Löwen, dann haben die Wölfe nichts mehr zu lachen.

Einige der Schafe haben sich gewandelt, sie haben sich zu Löwen gewandelt, denn wie so ist, im Tierreich, der Löwe beschützt, verteidigt sein Reich, und schaut das es gerecht zu geht.

Gerecht und friedvoll, in Frieden leben, alles nur zum Wohle seines Volkes, Mann / Frau spricht auch von einem Königreich, der Löwe wird auch nicht umsonst der König der Tiere genannt.

Naja, nach diesem Exkurs in das Tierreich, wieder zurück zum Backupsystem.

Ist ihnen eigentlich schon mal aufgefallen, dass es in den Regierungen ähnliche Systeme installiert sind, jüngstes Beispiel dafür ist die Katastrophe am Golf von Mexiko.

Der 20.04.2010 wird wohl ein denkwürdiges Ereignis sein und bleiben, denn er wird auch in die Geschichte eingehen.
Was ist so besonders am 20.04.2010?

Sehen Sie hier mal ein Bild.

Das ist ein Bild von der Bohrinsel „Deepwater Horizon“ Mann / Frau sieht dieses Bild, es ist Bohrinsel die unter Feuer steht.

deep water horizon

Ist das ein Zufall, oder ist es eine Strategie, tarnen und täuschen, wie beim Militär.

Ich bin mit sehr vielen Leuten in Kontakt, ich war nicht umsonst 2008 bei der EM als freiwilliger im Pressezelt und habe dort den Reportern geholfen bei ihren Problemen.
Meine Damen und Herren, Zufälle im Leben gibt es nicht, das Universum bewegt sich, die Galaxien bewegen sich, die Erde dreht sich, und alles fügt sich nun zusammen.

Hier auch der Verweis zu meinem anderen Artikel – Krieg der Ölbarone

Einige Beispiel von Katastrophen, doch sind das keine Zufälle.

1300 Kilometer von der Küste New Yorks ist eine Bohrinsel eingestürzt, 355 Tote, …

Katastrophen zusammengefaßt ab dem Jahr 2000

Die Zehn größten Naturkatastrophen

Die größten Katastrophen in den letzten Jahrhundert

Da gibt es eine Menge von Seiten im Internet, doch für mich sind einige Katastrophen von Menschen gemacht, bzw. sind deren Hintergründe, deren Auslösung höchst mysteriös.
Ich nehme jetzt mal 3 Katastrophen des letzten Jahrzehnts heraus.

9.11.2001 – Flugzeuge stürzen in das World Trade Center, die Kameras waren gleich vor Ort, was für ein Zufall, doch sie kennen mich(uns) mittlerweile, Zufälle gibt es nicht, …

26.12.2004 – Tsunami in Indonesien, trotz eines Frühwarnsystems, sind die Menschen überrascht worden, mehrer Tausend Menschen kommen ums Leben, und viele Tausende Menschen verlieren all ihr Hab und Gut.
Kein Wunder, das beste Frühwarnsystem kann nicht funktionieren, wenn vier Bojen dieses Frühwarnsystems fehlen.

20.04.2010 – Die Bohrinsel „Deep Water Horizon“ explodiert und geht nachfolgend unter, und einige Millionen Liter Öl treten aus, und sie fließen noch immer, die US – Regierung läßt nicht zu, das andere Menschen, europäische Ingenieure und Forscher helfen.
Die Informationen werden verschleiert, diese Katastrophe betrifft die gesamte Welt, doch die US – Regierung regiert zaghaft, sperrt das Gebiet ab, und wir wissen WARUM.

Meine Damen und Herren, ich(wir) hinterfragen, berechtigte Fragen, eine jede Frage beginnt bei uns mit der Frage WARUM.
Das Warum versuchen ich(wir) zu ergründen.
Wir versuchen auch die Hintergründe so einfach wie möglich darzustellen, denn eines ist mal klar, es ist wie es ist, eins und eins ist nun mal zwei, das ist Fakt.
Fangen Sie mal an zu hinterfragen, stellen sie mal Fragen, denn jeder der seinen gesunden Hausverstand wieder einschaltet und auch benutzt der findet auch die Antworten.
Meine Damen und Herren, jeder/jede hat einen Verstand mitbekommen, doch diesen Verstand sollte Mann / Frau auch gebrauchen, nützlich gebrauchen, denn sonst werden wir zu Mitläufern, und nachfolgend auch zu Mittätern.
Unsere Kinder, nachfolgende Generationen werden Fragen stellen, eine davon könnte sein:

„Warum habt ihr so lange zugesehen? Das sieht doch ein kleines Kind, das jenes System nicht richtig war. Es war auf Ausbeutung aufgebaut.
Die Menschlichkeit, Menschenwürde, Freiheit, Meinungsfreiheit, Chancengleichheit uvam. wurde doch mit Füssen getreten. Die Umwelt wurde zerstört, und viele Lebewesen wurden ausgerottet.
Einige wenige hatten das Sagen, und manipulierten, intrigierte, ja versklavten, sie dezimierten sogar fast die gesamte Menschheit.“

Ich möchte diesen Artikel schließen mit einem Zitat von JW. Goethe (1749-1832):

Es ist nicht genug zu wissen, Mann / Frau muß auch anwenden.
Es ist nicht genug zu wollen, Mann / Frau muß auch tun.

Hier auch noch zwie Bilder, da Mann / Frau ja auch sagt: „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.“

Die Interpretation der Bilder überlasse ich natürlich Ihnen.
Wir Menschen haben ja den freien Willen, die freie Entscheidung, doch wir wissen, jede Entscheidung hat eine Konsequenz.

Lg
Harald alias peacemaker
Sprecher der/des GP – Generationen Projekt
http://wirkandidieren.wordpress.com

Zitat:
Wer geduldig ist, der ist Weise, wer ungeduldig ist, der zeigt seine Torheit.
Die Macht in den Händen derer, die sie gerecht einzusetzen wissen, und die Welt wird eine besser, friedvolle, transparente und gerechte werden.
Angst zu schüren ist in der heutigen Zeit nicht schwer, doch dem Volk, den Menschen die Angst zu nehmen, die Angst vor dem Morgen, das ist wahrlich eine ehrenhafte Tat, eines Staatsmannes, eines gewählten Volksvertreters, eines Menschen.