Wer haftet für die SCHULDEN …


Wer haftet für die Schulden?
Das ist hier mal die Frage, der WIR mal nachgegen.
Denn es lohnt sich, diese Frage mal näher zu betrachten, und zu hinterfrragen.

Der Staat, doch wer ist der Staat, der Staat ist eigentlich der Bürger.
Hm, der Bürger haftet, der Bürger bürgt, der Staat kann also nie bankrott gehen, weil es ja die Staatsbürger gibt, die Bürger eines Staates, einer Volkswirtschaft, die da auch bürgen für die Schulden des Staates.
Der Staatsbürger bürgt, die Bürgschaft des Bürgers, doch WARUM?

WIR Bürger bürgen für Gelder, für Schulden, die WIR nie zu Gesicht bekommen.
WIR zahlen für Schulden Zinsen die WIR nie zu Gesicht bekommen.
WIR vererben quasi den SCHULDENBERG an die nachfolgende Generation, weil WIR immer mehr SCHULDEN machen, als WIR zurückzahlen bzw. zurückzahlen können.
Ist der Staatsbürger nicht informiert vielleicht unwissend?
Ich würde es eher nicht informiert, unwissend, nicht hinterfragend, nicht nachdenkend nennen.
Denn ansonsten müßte ja jeden einleuchten, dass WIR als Bürger nicht für etwas BÜRGEN können, dass WIR nicht sehen, und auch nicht angreifen können.
Ich bürge.
Du bürgst.
Er/Sie/es bürgen.
WIR bürgen.
Ihr bürgt.
Sie bürgen.

Ihr kennt ja alle den Begriff oder die Bankersprache, der Bürge.
Ihr wißt ja auch, was damit gemeint und ausgesagt wird, der Bürge bürgt.
Also ein kleines Beispiel:
Der Sohn geht zur Bank, sagt zum Banker seines Vertrauens, und sagt:
„Ich möchte, bitte, einen Kredit.“
Darauf hin der Banker:
„Wie schaut es mit der Rückzahlung aus, der Garantie, haben sie was?
Der Sohn, ich nenne ihn mal Fritz Mair jr., sagt naja, ich arbeite bei der Firma XYZ, den Jahreslohnzettel hab ich mit, die Auftragslage ist gut in der Firma, wir haben ein gutes Betriebsklima, usw.“
Der Banker:
„Hr. Mair, wir leben in unsicheren Zeiten, da brauche ich schon ein wenig „MEHR“ als einen Jahreslohnzettel, und ihre Absicht, das sie den Kredit mit der vereinbarten Rate zurückzahlen wollen.
Wie schaut’s den mit einem Bürgen aus, innerhalb der Familie, Vater oder Mutter, Bruder, Schwester, Großeltern, …“
Da Fritz:
„Naja, da muß ich erst nachfragen.“
Der Banker:
„Ja, bitte machen Sie das, denn ansonsten müssen WIR ihren Kreditantrag ablehnen.“

Naja, soweit mal zu einem Kundengespräch, wenn es darum geht einen Kredit zu bekommen.
Jetzt wollen WIR uns aber mal den Begriff des „BÜRGEN“ mal näher betrachten:

Was heißt das?

Was bedeutet das?

Wir befragen mal unsere schlaues Buch, naja in der heutigen Zeit, bedienen WIR uns einer Suchmaschine, und dann werden WIR auch schnell fündig.

Der Bürge:
Person (oder Bank), die die Haftung für einen Hauptschuldner übernimmt. Zu diesem Zweck wird ein schriftlicher Vertrag mit dem Gläubiger abgeschlossen. Der Bürge liefert somit anstelle des Schuldners die Kreditsicherheiten. Eine Bürgschaft setzt voraus, dass der Bürge über ein angemessenes Vermögen verfügt.
Quelle – http://www.foerderland.de/Lexikon-Foerderung/B/3399/Buerge/

Bürge

Die Bürgschaft:
Die Bürgschaft ist ein einseitig verpflichtender Vertrag, durch den sich der Bürge (veraltet Kavent[1]) gegenüber dem Gläubiger eines Dritten (des so genannten Hauptschuldners) verpflichtet, für die Erfüllung der Verbindlichkeiten des Dritten einzustehen. Der Gläubiger will sich durch die Bürgschaft für den Fall einer Zahlungsunfähigkeit seines Schuldners absichern. Meistens handelt es sich bei dem Dritten um einen Kreditnehmer und bei dem Gläubiger um ein Kreditinstitut, welches das Darlehen gewährt.
Quelle – http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgschaft

Wie schaut es dann bei Staaten aus?
Also hier mal 3 Staaten, die ich mal herausgesucht habe, weil sie deutschsprachig sind.
Österreich, Schweiz, Deutschland.

Bürgschaft Deutschland:
Die Bürgschaft ist ein einseitig verpflichtender Vertrag, durch den sich der Bürge (veraltet Kavent[1]) gegenüber dem Gläubiger eines Dritten (des so genannten Hauptschuldners) verpflichtet, für die Erfüllung der Verbindlichkeiten des Dritten einzustehen. Der Gläubiger will sich durch die Bürgschaft für den Fall einer Zahlungsunfähigkeit seines Schuldners absichern. Meistens handelt es sich bei dem Dritten um einen Kreditnehmer und bei dem Gläubiger um ein Kreditinstitut, welches das Darlehen gewährt. Die zivilrechtlichen Regelungen über die Bürgschaft sind in Deutschland in den §§ 765 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) enthalten.
Mehr auf – http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgschaft_%28Deutschland%29

Bürgschaft Österreich

Die Bürgschaft ist ein einseitig verpflichtender Vertrag, durch den sich der Bürge gegenüber dem Gläubiger eines Dritten (des so genannten Hauptschuldners) verpflichtet, für die Erfüllung der Verbindlichkeiten des Dritten einzustehen. Der Gläubiger will sich durch die Bürgschaft für den Fall einer Zahlungsunfähigkeit seines Schuldners absichern. Meistens handelt es sich bei dem Dritten um einen Kreditnehmer und bei dem Gläubiger um ein Kreditinstitut, welches das Darlehen gewährt. In Österreich ist die Bürgschaft in den §§ 1346 ff ABGB geregelt. Es gilt das Prinzip der Akzessorietät: Die Bürgschaft ist also von der Hauptforderung abhängig. Erlischt diese, oder ist diese nicht wirksam zu Stande gekommen, fällt die Bürgschaft dahin. Der Bürge kann sich also nicht für mehr verbürgen, als der Hauptschuldner leisten muss.
Mehr auf – http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgschaft_%28%C3%96sterreich%29

Bürgschaft Schweiz
Die Bürgschaft ist ein einseitig verpflichtender Vertrag, durch den sich der Bürge gegenüber dem Gläubiger eines Dritten (des so genannten Hauptschuldners) verpflichtet, für die Erfüllung der Verbindlichkeiten des Dritten einzustehen. Der Gläubiger will sich durch die Bürgschaft für den Fall einer Zahlungsunfähigkeit seines Schuldners absichern. Meistens handelt es sich bei dem Dritten um einen Kreditnehmer und bei dem Gläubiger um ein Kreditinstitut, welches das Darlehen gewährt.
In der Schweiz ist die Bürgschaft im Zwanzigsten Titel (Art. 492-512) OR geregelt. Demnach müssen Bürgschaftsurkunden schriftlich abgefasst sein und auch öffentlich beurkundet werden, wenn es sich beim Bürgen um eine natürliche Person handelt. Ist der Staat oder ein Unternehmen Bürge entfällt die Pflicht zur öffentlichen Beurkundung folglich. Sie entfällt außerdem, wenn der Haftungsbetrag Fr. 2.000 nicht übersteigt. Wesentliche Bestandteile der Urkunde sind der maximale Haftungsbetrag des Bürgen sowie eine allfällige Solidarhaftung mehrerer Bürgen. Diese Punkte müssen handschriftlich abgefasst werden, wenn der Bürge eine natürliche Person ist und keine öffentliche Beurkundung notwendig ist. Es handelt sich in diesem Fall also um eine qualifizierte Schriftlichkeit. Enthält eine Bürgschaftserklärung die Haftungssumme nicht oder ist eine andere Formvorschrift verletzt, so ist die Bürgschaft nichtig. Eine Bürgschaft in unbeschränkter Höhe ist folglich unmöglich.
Die Bürgschaft kommt erst zum Tragen, wenn der Schuldner in Konkurs geraten ist, Nachlassstundung erhalten hat oder der Gläubiger wegen ähnlicher Gründe sein Geld beim Schuldner nicht mehr einfordern kann. Der Bürge haftet also nur subsidiär. Handelt es sich um eine sogenannte «solidarische Bürgschaft», kann der Bürge auch schon nach einer erfolglosen Betreibung des Schuldners belangt werden.
Die Bürgschaft erlischt mit dem Erlöschen der Hauptschuld, also entweder dadurch, dass der Schuldner seine Schuld bezahlt oder der Bürge die Schuld begleicht. Unter bestimmten Umständen kann die Hauptschuld bei Befriedigung des Gläubigers durch den Bürgen auf letzteren übergehen.
Unter Umständen kann es in der Praxis Probleme bereiten, eine Bürgschaft nach Art. 492 ff. OR von einer einfachen Solidarschuld nach Art. 143 ff. OR zu unterscheiden. Wird ersteres angenommen kann dies aufgrund der strikten Gültigkeitsanforderungen der Bürgschaft unter Umständen bedeuten, dass die belangte Person nicht haftbar ist. Die Rechtsprechung hat hierfür die Regel entwickelt, dass zum Schutz rechtsunkundiger Personen im Zweifel Bürgschaft und nicht Solidarschuld anzunehmen ist. Folglich sind die strengen Gültigkeitsanforderungen der Bürgschaft nötig, damit eine Haftung entsteht.
Mehr auf – http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgschaft_%28Schweiz%29

Euro - Schulden

Hier mal die Schuldenuhren der einzelnen Staaten:
Schuldenuhr Deutschland – http://www.silberknappheit.de/schulden/staat.php
Schuldenuhr Österreich – http://www.staatsschulden.at
Schuldenuhr – Schweiz – http://www.dschwerzmann.ch/seiten/schuldenuhr.htm

Schulden

Schuldenuhren vieler Volkswirtschaften, darunter Amerika, Großbritannien, …
http://www.ag-edelmetalle.de/charts/schuldenuhr/
oder hier
http://www.dschwerzmann.ch/wordpress/index.php/2009/03/staatsverschuldung/

Nach diesen Querverweisen und Links, stelle ich hier mal die Frage:
Was soll das Ganze?
Ich, WIR als Steuerzahler sind keine Bürgen, für irgendwelche Kredite, weil es ist, wie es ist, Fakt ist, WIR haften nicht für die Kredite, für Geld das WIR nicht sehen, bzw. nicht mal anfassen können, und schon gar nicht übernehmen WIR die Haftung dafür.
Was denken Sie?
Geht das?
Ja, es geht?

Und wenn aus Unrecht Recht wird, dann stehe ich auf und mach etwas dagegen, denn ich lasse mir das nicht mehr länger gefallen.
So Leute und jetzt seid ihr am Zug, verteilt es, teilt es, denn dann beenden WIR gemeinsam diesen Schwachsinn, diesen Wahnsinn, und persönlich sage ich auch eines dazu:
Gesetzestexte muß man lesen und verstehen, ist nicht so einfach, auch mit den gesamten Querverweisen, Paragraphen, was auch immer noch dazu kommt.
Doch so kommen WIR alle raus, aus dem System, naja, diejenigen die WOLLEN, kein Zwang, doch ich würde mal meinen, wenn man die Vernunft walten läßt, den Verstand einschaltet, dann ist die Entscheidung net schwer, sie ist einfach, die Entscheidung für DICH, Deine Familie, Deine Freunde, Deine Verwandten, …, und für ein Leben ohne Angst vor dem Morgen.
„Ihr kennt alle, das Spiel Schach, ich würde mal meinen, „SCHACH MATT“ für die Strippenzieher, die Machthaber, die Sklaventreiber, die Ausbeuter.

Denn Leute, es ist Zeit zu handeln, denn WIR wollen nicht mehr, für diese Schulden aufkommen, WIR haben sie nicht verursacht, udn darum sagen WIR:
Öffentliche Schulden

SCHLUSS mit LUSTIG. WIR wehren UNS JETZT.

Waffen die wir gebrauchen, können nicht verletzen und schon gar nicht töten, denn diese Waffen sind:
Die Vernunft, der Verstand doch vor allem das HERZ.
Das Herz am richtigen Fleck, für die Menschen, das Volk, für Gerechtigkeit, gerechte Verteilung, Menschlichkeit, Menschenwürde, Fairness, Freiheit, …
Ich sage immer:
„Die Vernunft, der Verstand, doch vor allem das Herz werden am Ende siegen, denn das Herz kennt den Weg.“
Und
„Die Macht des Verstandes und die Macht des Wortes aber vor allem die Macht des Herzens, sind noch immer stärker, als die Macht des Kapitals bzw. die Macht des Schwertes.“

Also Leute, ich würde mal sagen, nützen WIR den Strohalm, die Arche Noha, und rein mit UNS ins Boot, was meint Ihr dazu.
WIR stülpen uns einen Schirm über – einen RETTUNGSSCHIRM – nämlich mal in erste Linie UNSEREN RETTUNGSSCHIRM.

Wollt ihr weiterhin, jenen das Vertrauen aussprechen, die EUCH immer und immer wieder abzocken.

Keine Auskommen mehr mit dem Einkommen

Gearbeitet und doch bleibt nichts übrig am Monatsende

Oder wollt Ihr etwas ändern, Leute, ihr seid am Zug, WIR sind für EUCH da, denn WIR sind aus dem VOLK, Menschen aus dem VOLK, die sich zusammengeschlossen haben, weil die jetzigen Verantwortlichen keine Ideen, keine Visionen, …, mehr haben, und das auch klar und deutlich durch ihr handelen erkennen lassen.
Die jetzigen Regieruengen beuten das VOLK aus, sie belügen, betrügen, hintergehen, verkaufen, ja SIE BESCHEISSEN UNS – Das VOLK.

Und Leute, eines kann ich und spreche auch für meine Freunde, also können WIR Euch versichern:
Wenn aus Unrecht Recht wird, dann stehen WIR auf und machen etwas dagegen, WIR HANDELN, weil WIR schauen bei diesem WAHNSINN nicht mehr länger zu.

Die Entscheidung trifft jeder für sich, der freie WILLE, die Eigenverantwortung, die Selbstverantwortung, wie im binären Zahlensystem.

0 = diejenigen die sagen: „Mir ist das wurscht, soll weiterlaufen wie bisher.“
1 = dienjenigen die sagen. „Nein mir reichts, ich schließ mich dem WIR an. Weg vom ICH – Hin zum WIR. – hier anmelden

Hier auch der BLOG

LG
Harald
Informatiker, Lehrer, aber vor allem Mensch.

No more wars, just only peace forever

No more wars, just only peace forever

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s