Enstehung und Vergehen des Geldes!?!


Sehr geehrte Damen und Herren
Liebe Freunde

„Entstehen“ und „Vergehen“ des „kapitalistischen verzinsten Geldes“ und Wiedergeburt des „Geldes“ als „Neutrales Staatsgeld“, ohne Zinsen, ohne Deckung!

Geld fällt nicht vom Himmel, es ist auch kein Mysterium, kein Medium sonder ein handfestes Ding!

Das Geld wird vom Emittenten, (dem Staat) als herrschaftlicher Eigentümer des Geldes, auf Grund eines Kreditvertrages mit dem zukünftigen Eigentümer, dem Schuldner, verliehen!

Im Kreditvertrag sind die Sicherstellung durch das Eigentum des Schuldners, die Rückzahlung und die Zinsen, festgeschrieben!

Da Geld ein Geschöpf der Rechtsordnung ist, wird es vom Staat, oder einer vom Staat autorisierten privaten Gesellschaft, emittiert!

Der Emittent erhält die Zinsen und falls der Schuldner seine Schulden nicht bezahlt, die Sicherstellung!

Das Risiko des Emittenten ist praktisch null, die Zinsen sind sein arbeitsloses Einkommen!

Die Zinsen sind aber nur durch die Macht des Geldes zu begründen!

Was immer das auch sei, Zinsen dafür zahlen ist vorauseilender Gehorsam, und Gehorsam, Unterwerfung, ist die Ursache von Macht!

„Macht“, kann man nur durch Gesetz, Paroli bieten, deswegen ist Geld ein Geschöpf der Rechtsordnung!

„Neutrales Staatsgeld“, ohne Zinsen und ohne Deckung, ist offenbar der vernünftige Ausweg aus der jetzigen Geldkrise! Die durch die exponentielle Vergrößerung der Geldvermögen entstand! Das wiederum dem kapitalistischen
Zinssystem geschuldet wird!

Doch die Entscheidungsträger, unsere Politiker verstehen das nicht, sie haben keine Ahnung vom Geld!

Sie verstehen nicht dass Geld die „Kupplerin von Arbeit und Konsum“, ist!

Eine wahrhaft zwielichtige Rolle!

Sie verstehen nicht, dass Geld, quasi ein „Werkzeug“ der Gesellschaft ist!

Ein unschuldiges neutrales Werkzeug, vergleichbar mit einem Akkubohrschrauber!

Geld entsteht nicht durch Arbeit, wie viele glauben, der Arbeiter wird mit Geld entlohnt!

Sie sehen nicht dass eine nationale Währung, ohne Zinsen und ohne Deckung, für Österreich leicht zu machen und problemlos einzuführen ist!

Der Übergang vom „Alten System“ zum „Neuen System“ ist problemlos möglich da die auslaufenden alten verzinsten Kreditverträge kontinuierlich durch die neuen zinslosen Kreditverträge ersetzt werden!

Bei den verzinsten Sparverträgen werden die Zinssätze schleifend, über einen menschlichen Zeitraum, 5 Jahre! Auf null gesenkt!

Damit ist folgendes erreicht:

Unser fatales kapitalistisches Zinsgeldsystem vergeht nahtlos in ein zinsloses, staatliches Geldsystem! Einem, dem Geldeigentümer, der Gesellschaft gegenüber, neutralem Staatsgeld!

Das dem Staat und der Gesellschaft riesige Vorteile bringt! (Staatsschulden werden null.)

Der Staat vergibt zinslose Kredite, gegen Sicherstellung, an jeden Staatsbürger!

Damit ist die Entstehung des Geldes offen gelegt!

Durch die 0 % Zinsen der Staatskredite wird die Entstehung des alten Zinssystems verhindert!

Der Kreditbedarf der Gesellschaft wird befriedigt, die Inflation/Deflation kontrollierbar, das Geldwesen ist sozusagen wieder im grünen Bereich!

Graz, 10.04.2010 Karl Reinprecht

Advertisements

One response to this post.

  1. Posted by Friedi on 23. April 2010 at 12:55

    Die ‚Politiker‘ verstehen das sehr wohl! Sie sind nur tunlichst darauf bedacht, dass es der Staatsbürger nicht versteht.
    Diese Art des arbeitslosen Einkommen soll ja nur einer ‚verantworlichen Oberschicht‘ vorbehalten bleiben – die dann paradoxer Weise als ‚Leistungsträger‘ propagiert wird (verkehrte Welt: die Schicht, die keine Realproduktion leistet sind die Leistungsträger – und die, welche die Güter herstellen, sind die ‚gierigen Schmarotzer‘ die ‚unverschämte Forderungen‘ stellen).
    Das Volk soll glauben – und um es glaubhafte zu machen werden ganze Theoriegebäude konstruiert – die Leistungsträger ‚verdienen‘ wirklich Abermillionen durch ‚ehrliche Arbeit‘.
    Die aktuelle Art der Geldbeschaffung über zinstragende Anleihen ist nichts anderes als die systematische Wiedereinführung des herrschaftlichen Zehents – nun als verdeckter ’systemimmanenter‘ Prozess.
    Da ‚die Politiker‘ aber auf der Gewinnerseite des Systems sitzen, stellen sie sich Ahnungslos, wissen aber bescheid – und freuen sich, wenn man sie für ‚dumm‘ hält. Sie können dann ruhig weiter machen.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s