Politische Grundlagen der kapitalistischen Gesellschaft!?!


Sehr geehrte Damen und Herren
Liebe Freunde

Nach der „Solidargesellschaft des Stammes“!

Entwickelte sich die „Befehlsgesellschaft des Feudalismus“! (In der wir jetzt leben!?)

Eine Gesellschaftsform mit herrschaftlicher Aneignung und Redistribution von Gütern!

Man nennt sie auch feudalistische Befehlsgesellschaft, sie verharrt per Befehl, in einer Beherrschung von Ressourcen zur materiellen Reproduktion.

Diese erschöpft sich nicht in Anweisungen zur Produktion (einschließlich Vorratshaltung und gegebenenfalls Akkumulation), Distribution und Konsumtion, die zu Transaktionen von Gütern führen, sondern geht weit darüber hinaus, wie sich jeder selbst denken kann!

Mit der griechischen Polis, (800 vor Ch.) bildete sich die „Eigentumsgesellschaft“ aus!

Sie ging mit der Befehlsgesellschaft des Feudalismus eine Symbiose ein!

Daraus entstand später (1500) der Kapitalismus, mit Lohnarbeit und kapitalistischen, verzinsten Geld!

Was heute als ganz normal angesehen wird, aber eben ethisch verwerflich ist!

Die sozialen Bewegungen des 19. Jahrhunderts führten dann zum „Realsozialismus“!

Der aber mehr oder weniger Schiffbruch erlitt.

Der Kapitalismus wähnte sich als Gewinner, dem war aber nicht so!

Der weltweite Widerstand der Menschen gegen Unterdrückung und Ausbeutung führte zu Kriegen des Kapitalismus, vorgeblich gegen Schurkenstaaten und den Terror, in Wahrheit um sich Ressourcen und Macht zu sichern!

Grundlage dieser Auseinandersetzungen ist die weltweit bestehende „feudalistische Befehlsgesellschaft“, beispielhaft an Österreich leicht zu zeigen, aber weltweit gültig!

Von unseren „Eliten“, den Journalisten immer positiv oder überhaupt nicht erwähnt, kommt die „Befehlsgesellschaft“, nie ins Feld der Kritik, obwohl sie für

„Feudalismus“, „Rüstung“, „Krieg“, „Kapitalismus“, „Lohnarbeit“, „kapitalistisches, verzinstes Geld“ gerade stehen muss!

Ein seltsamer vorauseilender Gehorsam erfüllt die Journalisten, ob das nur das Geld der Zeitungsherausgeber ist oder mangelndes ethisches Engagement?

Eine breite Diskussion und Kritik der politischen Grundlagen der kapitalistischen Gesellschaft (Befehlsgesellschaft), ist notwendig geworden, aber nicht erwünscht, weil die Journalisten, unsere Eliten, kalte Füße haben, vielleicht helfen Elitenpatschen!

Graz, 18.02.2010 Karl Reinprecht

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s