Die österreichische Gesellschaft!?!


Sehr geehrte Damen und Herren
Liebe Freunde

Die österreichische Gesellschaft, es ist nicht nur in Österreich so, sondern in allen Volkswirtschaften.

Die Aufgabe der Sklaverei und Leibeigenschaft ging Hand in Hand mit der Einführung der Lohnarbeit.

In unserer feudalen Befehlsgesellschaft bildete sich als neuer Befehlsgeber der Unternehmer (Kapitalist) heraus, die Macht ging von den Fürsten auf den Unternehmer über.

Um den Geldlohn zu bezahlen muss der Unternehmer (Kapitalist) sein Eigentum bei der Notenbank verpfänden.

Geld und sein Verleih entsteht, uno actu, durch einen Kreditvertrag zwischen Eigentümern. Geld entsteht nicht durch Arbeit wie viele glauben, sondern der Arbeiter wird mit Geld nur entlohnt!

Die Zinsen gehen wegen der bestehenden Geldgesetze (exponentiell) zu den Geldeigentümern, die Geldvermögen wachsen in den Himmel bis zur Krise.

Eine denkbare Antwort einer demokratischen Gesellschaft wäre:

a) Aufgabe unserer „feudalen Befehlsgesellschaft“!

b) Einführung der „Direkten Demokratie“, der solidarischen Sozialgesellschaft der Mündigen!
Untersützen Sie das VOLKSBEGEHREN – „Die Direkte Demokratie“

c) Einführung des „Neutralen Staatsgeldes“, ohne Zinsen und ohne Deckung!

d) Einführung „Des Bedingungsloses Grundeinkommens“!

Graz, 19.03.2010 Karl Reinprecht +43 316 42 94 54

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s